Coronavirus

21.03.2020

Aufruf an unsere Mitglieder. Hinweis auf Lieferservice für Risikogruppen.

Coronavirus!

Mit einer drastischen Massnahme hat der Kanton Uri diese Woche auf die weitere Ausbreitung des Coronavirus reagiert: Personen über 65 Jahre dürfen selbst zum Einkaufen ihre Wohnung nicht mehr verlassen. Ausgenommen sind Arztbesuche nach telefonischer Absprache und Bestattungen im engsten Familienkreis sowie Spaziergänge allein oder zu zweit während maximal zweier Stunden pro Tag.

Wir möchten verhindern, dass diese Regelung auf die ganze Schweiz ausgedehnt wird. Deshalb fordern wir vom Bündner Kantonalverband Seniorinnen und Senioren alle 65jährigen und älteren Menschen auf, nicht mehr selbst einkaufen zu gehen und von der Nachbarschaftshilfe zu profitieren. Wenden Sie sich an Ihre Wohngemeinde, wenn sich in Ihrer Nähe noch keine hilfsbereiten Freiwilligen gemeldet haben. Infos dazu finden Sie auch auf der kantonalen Homepage.

Als Seniorinnen und Senioren gehören wir zu einer besonders gefährdeten Risikogruppe. Wir sind sehr dankbar für alle Solidarität, die uns als speziell gefährdete Personen von verschiedenen Seiten entgegengebracht wird. Aber wir leisten neben unserem eigenen Schutz auch einen wichtigen Beitrag im Interesse der ganzen Gesellschaft, wenn wir die Empfehlungen diszipliniert einhalten: unser Gesundheitswesen soll nicht durch unsere Unachtsamkeit zusätzlich belastet werden. Nehmen wir die Situation ernst und handeln entsprechend.

 

Hans Joss, Präsident BKVS
Ueli Bühler, Vorsitzender des Bündner Seniorenrates                    
                                                           __________________________________________

 

ChurPlus wickelt im Auftrag der Stadt Chur ab 24. März 2020 die Einkäufe für die Corona Risikozielgruppen ab und liefert die Produkte direkt an die betroffen Menschen.

Schnell, unkompliziert und absolut kostenlos.

www.chur-plus.ch

Die Stadt Chur hat das Lieferkonzept von Churplus einem Audit unterzogen und als seriös und professionell befunden.